ETIM-Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl im Jubiläumsjahr „25 Jahre ETIM Deutschland“

Am 13. Juni 2024 fand die ETIM-Mitgliederversammlung in den Räumen des ZVEI in Frankfurt statt. Knapp 100 Personen nahmen an der Versammlung teil und erhielten Einblicke in die neuesten Entwicklungen und Berichte der Sektoren, Stabstellen, ETIM 10.0, ETIM-BIM und digitalen Schnittstellen. 

Ein besonderes Augenmerk lag auch auf der Zusammenfassung von Herrn Ludewig, der die Erfolge der letzten 25 Jahre in der Strukturarbeit als auch Entwicklung der Geschäftsfelder von damals Elektro bis heute zu den vier Geschäftsbereichen aufzeigte. Hier wurde verständlich geschildert, wie sich die ETIM-EC-Welt in den einzelnen Geschäftsbereichen positiv entwickelt hat und dass wir gerade in den Anfängen der ETIM-MC-Entwicklung stehen. Hier liegt noch viel Aufbau- und Abstimmungsarbeit vor uns. 

In diesem Jahr stand die turnusgemäße Wahl des Vorstands und der Beiräte für die kommenden zwei Jahre an. Der gesamte Vorstand einschließlich der Beiräte stellte sich zur Wiederwahl auf und wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Thorsten Ludewig, GC Gruppe
  • 2. Vorsitzender: Jürgen Bechtel, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co.KG
  • Schatzmeister:  Klaus Jung, ZVEI

Die gewählten Beiräte:

  • Dr. Hans Henning, VEG/DG Haustechnik
  • Philipp Hensel, Gustav Hensel GmbH
  • Rudolf Kaiser, Viega GmbH & Co.KG

Herr Ludewig informierte die Teilnehmer über die aktuellen Entwicklungen bei ETIM International. Das Team von ETIM International hat sich mit einem BIM-Ingenieur verstärkt. Damit wurde zusätzliches Know-how geschaffen, um das internationale ETIM-MC-Projekt, die Entwicklung der Modelling-Classes im Bereich Elektro und Sanitär schneller umzusetzen. Das Interesse an ETIM-MC von weiteren Mitgliedsländern nimmt stetig zu.

25-jähriges Jubiläum von ETIM Deutschland

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von ETIM Deutschland hielt Ehrenpräsident Franz Ernst einen kurzweiligen und besonders informativen Vortrag über die beeindruckende Entstehungsgeschichte von ETIM. In seinem Rückblick betonte er die bedeutenden Meilensteine seit der Gründung, beginnend mit der ersten Einführung eines standardisierten Datenmodells für Elektroprodukte in Deutschland und den Niederlanden.

Besonders hervorgehoben wurde die Transformation von ETIM Deutschland von einer einfachen Datenmodellinitiative zu einer international anerkannten Organisation. 

Seit der Gründung von ETIM International im Jahr 2008 hat sich ETIM Deutschland kontinuierlich weiterentwickelt und seine Reichweite erheblich ausgeweitet. Heute ist ETIM International in über 20 Ländern organisiert und betreut die Geschäftsbereiche Elektro, SHK, WEBA (Werkzeuge, Eisenwaren und Betriebsausstattung) und Baustoffe.

Franz Ernst betonte die wichtige Rolle, die ETIM Deutschland in der Harmonisierung und Standardisierung von Produktdaten spielt. Diese Fortschritte tragen maßgeblich zur Effizienz und Transparenz in der gesamten Lieferkette bei. Für die zahlreichen Mitglieder, die erst nach der Internationalisierung des Vereins beigetreten sind, war dieser historische Überblick besonders beeindruckend und zeigte eindrucksvoll die Bedeutung und das Wachstum von ETIM über die letzten 25 Jahre. 

Zusammenfassend kann man sagen: Würde es ETIM heute nicht bereits geben, müsste man es erfinden.

Die Zeit beim Mittagsimbiss wurde von den Teilnehmenden zum regen Erfahrungsaustausch genutzt. Hier wurden intensive Gespräche zwischen Teilnehmenden aus den verschiedenen Branchen geführt.